IG Frauen in der Bildenden Kunst

Die Gruppe entstand 1988 an der Kunstakademie Düsseldorf und bestand v.a. aus Kunststudentinnen. Haupt-Akteurinnen waren: Inken Boje, Eva Christopeit, Barbara Herbert, Julia Hübner, Katharina Mayer, Ulrike Münchhoff, Birgitta Thaysen, Myriam Thyes. Bis 1996 organisierte die 'IG Frauen in der Bildenden Kunst' zahlreiche Veranstaltungen in der Kunstakademie und außerhalb. Kunsthistorikerinnen (feministische u.a.) und Künstlerinnen wurden zu Vorträgen eingeladen, Podiumsdiskussionen, Filmaufführungen und Aktionen fanden statt. Unten folgt eine kurze Darstellung der letzten und von der Presse am stärksten aufgenommenen Aktionen.

Aktionen in der Kunstsammlung NRW, Düsseldorf 1994 - 1996

Mehr Kunst von Frauen - Westdeutsche Zeitung WZ, März 1995

Die Kunstsammlung NRW zeigte und enthielt bis 1996 KEINE Werke von Frauen (außer 2 Bildern von Maria Elena Vieira da Silva), weder in Wechselausstellungen noch in der Sammlung.

Insgesamt führte die 'IG Frauen in der Bildenden Kunst' (mit vielen Mitstreiter/innen) 1994-1996 vier ähnliche Protest-Performances in der Kunstsammlung NRW durch.

Jedes der rund 100 Plakate, die in die Kunstsammlung NRW getragen wurden, zeigte ein Werk einer wichtigen Künstlerin des 20. Jahrhunderts, sowie den Satz "Ich will hier ein Original sehen von ... (Name und Lebensdaten der jeweiligen Künstlerin)".

Ein Flugblatt informierte über Statistiken zur Präsenz von Frauen im öffentlichen Kunstbetrieb in Deutschland (Museen, Hochschulen, Stipendien, Preise, Ankäufe, Ausstellungen, ...).
Ein anderes listete viele der in der Kunstsammlung NRW fehlenden Künstlerinnen des 20. Jh. auf - z.B. Hannah Höch, Georgia O'Keefe, Sopie Taeuber-Arp, Ljubov Popova, Alexandra Exter, Natalja Gontscharova, Suzanne Valadon, Marianne von Werefkin, Gabriele Münter, Jeanne Mammen, Camille Claudel, Annette Messager, Sophie Calle, Frida Kahlo, Hilma af Klint, Käthe Kollwitz, Paula Modersohn-Becker, Sonia Delaunay, Meret Oppenheim, Elaine de Kooning, Toyen, Louise Bourgeois, Ulrike Rosenbach, Jenny Holzer, Rebekka Horn, Louise Nevelson, Marisol, Nan Hoover, Valie Export, Diane Arbus, Magdalena Jetelova, Cindy Sherman, Dorothy Iannone, Shirin Neshat, Gina Pane, Rosemarie Trockel, Candida Höfer, Eva Hesse, Yayoi Kusama, Ana Mendieta, Agnes Martin, Niki de Saint Phalle, Bridget Riley, Maria Lassnig, Mara Mattuschka, Dora Maar, Claude Cahun, Nan Goldin, Katharina Fritsch, Barbara Kruger, Martha Rosler, Linn Hershman, Germaine Richier, Marlene Dumas, Ida Applebroog, Magdalena Abakanowicz, Joan Jonas, Yoko Ono, Cristina Iglesias, Lygia Clark, Charlotte Posenenske, Kiki Smith, Nancy Spero, Adrian Piper, Roni Horn, Vera Molnár, Charlotte Moorman, Hanna Wilke, Eva Aeppli usw.

Nebst den abgebildeten Zeitungsberichten war die IG Studiogast im WDR Fernsehen, und im WDR Radio wurde ebenfalls mit Interviews berichtet.

Qualität ist unabhängig vom Geschlecht - NRZ 1995

Rheinische Post RP, 9. März 1996

Rheinische Post RP, 18. März 1996

Rheinische Post RP,  Brief 1996