AUSBILDUNG

1984-85 Zürcher Hochschule der Künste, Zürich, Schweiz. (damals: Höhere Schule für Gestaltung)
1986-92 Kunstakademie Düsseldorf, Prof. Nan Hoover, Meisterschülerin.


PREISE

2017 Near Nazareth Film Festival, Israel: ‚Best Experimental' Award für Sophie Taeuber-Arps Fluchtlinien.
2017 AltFF Alternative Film Festival, Toronto (CA): Web / New Media Award für SMART PANTHEON (short version).
2017 Athens Animfest (GR): ‚Special Mention' für Sophie Taeuber-Arps Fluchtlinien.
2006 MultiMedia Prize, Avanca Festival, Portugal, für Flag Metamorphoses.
2005 Depict! Award, Encounters Shortfilm Festival, Bristol, UK, für Ascension.


FÖRDERUNGEN + STIPENDIEN

2015, 4 Styria-Artist-in-Residence (St.A.i.R.) Stipendium des Landes Steiermark, Graz.
2013 Visarte Zürich fördert Produktion des Videos AFTER TIEPOLO.
2004 - 2016 Die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia unterstützt Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen.
2010, 8 AIR bei Art Colony Galichnik, Mavrovo-Gebiet / Ohrid / Skopje, Mazedonien.
2008, 10 Pilotprojekt Gropiusstadt, Berlin.
2008, 8 + 9 AIR in Glasgow (Schottland, UK), Stipendium der Städte Düsseldorf und Glasgow.
2007 Das Bundesamt für Kultur der Schweiz (BAK) fördert die Videoinstallation MALTA AS METAPHOR.
2006, 2 AIR bei 'GOZO contemporary', Gozo, Malta.
2004 Das Bundesamt für Kultur der Schweiz (BAK) fördert FLAG METAMORPHOSES.
1997 Kulturministerium und Kunstmuseum Luxemburg fördern Flaggen-Installation in Luxemburg.
1996 Kulturamt Düsseldorf und Kulturministerium NRW fördern Flaggen-Installation in Düsseldorf.
1990, 4 - 9 Cité Internationale des Arts, Paris: Stipendium der Kunstakademie Düsseldorf / Ministerium für Wissenschaft und Forschung NRW.


Zusammenarbeit mit Kurator/innen (Auswahl)